(Werbung)

Schokolade – fruchtige Beeren – Milchreiscreme: Genau mein Geschmack. Doch auch genau ziemlich langweilig. Heute möchte ich mal nicht dieses „Schoko-Beeren-Creme-geht-immer-Gericht“ machen, sondern dem ganzen eine schaumige Choco-Note geben. Ich zeige euch in diesem Blogpost, wie ihr einfach eine leckere Nachspeise zaubert, deren Pfiff man erst beim ersten Bissen schmeckt. Es gibt:

Schokobrownie mit Choco-Porter | Milchreissahnecreme |  frische Beeren | Choco-Porter-Creme

Backen mit Bier – schmeckt das? Vorstellen: ja. Gemacht: noch nie. In meinem Blogpost „Burger mit Bier? Bier im Burger!“ habe ich über meine erste Erfahrung, mit Bier zu kochen, gebloggt und euch mein superleckeres Burgerrezept vorgestellt. Hier hat mich die Bierinspirationsfreude gepackt und ich wollte auch gleich eine Backkreation mit Bier ausprobieren. Dafür wurde mir  das Choco Porter von Maisel & Friends zur Verfügung gestellt.

Die Bilder? Damit euch schon beim Lesen des Blogposts das Wasser im Mund zusammenläuft und ihr seht, wie toll das Backergebnis aussieht, wurden die Bilder wieder von meinem tollen Fotografenfreund Hej Helmut gemacht.

Das Rezept? Habe ich mir ausgedacht und verschiedene Komponenten aus Backrezepten miteinander neu kombiniert. Ich backe und esse gerne Brownies & Milchreiscreme und Beeren gehen immer. Ob das Bier dazu passt und ob es schmecken wird, wußte ich also nicht, aber wie sage ich immer schön: Backen heißt Kreativität. Apropos Kreativität. Eigentlich sollte die Choco-Porter Mousse eine fancy Biereiskreation werden, aber dann dachte ich mir, „komm Lisa, so fancy muss es doch nicht sein ;). Naja oder eher, so fest wird die Masse dann wohl doch nicht, wenn man nur ein kleines Eisfach hat, in dem für meine Eiskreation kein Platz mehr war.“ Aber egal, die Choco Porter Mousse ist nämlich defintiv mehr als eine Ersatzlösung, sondern zum Löffeln gut. Und der Brownie mit Milchreiscreme und Beeren? Das Choco Porter passt so gut dazu, als wäre es schon immer Teil des Rezepts gewesen.

Und der Geschmack? Das Choco Porter schmeckt im Brownieteig ganz weich und sanft – man schmeckt das cremige Bier ganz dezent, weshalb es sich hier nicht in den Vordergrund spielt, aber dem Teig eine besondere Note gibt. In der Choco-Porter-Creme sind die Aromen des Bieres schon deutlicher zu schmecken und der Geschmack von Schokolade, Espresso und Karamell im Bier passt perfekt zur cremigen Schokoladencreme.

Mission Backen mit Bier: geglückt.

Diese Zutaten benötigt ihr für 4 Portionen:

Brownieteig mit Choco PorterMilchreiscremeChoco Porter Creme
100 g Zartbitterschokolade | 200g Butter | 1 Ei | 60 g Zucker | 90 g Mehl | 1/2 TL Backpulver | 75 ml Choco Porter
2 Blatt Gelatine | 425 ml Milch | 100 ml Sahne |100 g Milchreis | Blaubeeren und Himbeeren
1 Eigelb | 1/2 Ei | 50 g Zucker | 100 g Zartbitterschokolade | 150 ml Schlagsahne | 125 ml Choco Porter
Rezept Brownieteig mit Choco Porter

Diese Zutaten benötigt ihr: 100 g Zartbitterschokolade | 200 g Butter | 1 Ei | 60 g Zucker | 90 g Mehl | 1/2 TL Backpulver | 75 ml Choco Porter

Brecht die Schokolade in Stücke und schmelzt sie über einem Wasserbad. Wenn die Schokolade fast flüssig ist, könnt ihr die Butter dazugeben. Lasst die cremige Schokomasse abkühlen. Schlagt in einer Schüssel das Ei und den Zucker auf und hebt die Schoko-Butter-Masse darunter. Vermengt Mehl und Backpulver in einer Extra-Schüssel. Gebt nun die Mehl-Backpulvermischung mit einem Knethaken unter die Masse. Jetzt kommt das Bier dazu. Gebt es zur Schoooookoladenmehlmischung und knetet den Teig noch einmal durch, damit es eine homogene Masse wird.

Legt ein Backblech mit Backpapier aus und verteilt den Brownieteig darauf. Der Teig kommt nun für ca. 25 Minuten bei 150 Grad in den Ofen.  Nehmt ihn nach 25 Minuten aus dem Ofen und lasst ihn abkühlen. Der Teig soll noch etwas feucht sein.

Jetzt wird Milchreis gekocht

Ich war nie ein großer Milchreisfan – als schnelle Zwischenmahlzeit ja, aber als Nachtischcreme eher nicht, bis ich ein superleckeres Rezept gefunden habe. Eine Komponente davon, nämlich die Milchreiscreme, habe ich für dieses Rezept abgewandelt. Und daran wird doch wieder deutlich, wie einfach kreativ man beim Backen sein kann.

Diese Zutaten benötigt ihr: 2 Blatt Gelatine | 425 ml Milch | 100 g Sahne | 100 g Milchreis

Weicht die Gelatine ein paar Minuten kalt ein. Bringt die Milch zum Kochen und gebt den Milchreis hinzu und rührt   ständig um. Nach ca. 20 Minuten ist der Reis fertig gekocht. Rührt die Gelatine in die warme Masse unter. Lasst den Milchreis danach abkühlen. Schlagt die Sahne steif und hebt sie unter. Danach stellt ihr die Milchreiscreme zum Kühlen für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank, bis es eine feste Masse geworden ist.

Ice, Ice Baby oder doch eher Mousse, Mousse Baby

Diese Zutaten benötigt ihr: 1 Eigelb | 1/2 Ei | 50 g Zucker | 100 g Zartbitterschokolade | 150 ml Schlagsahne |125 ml Choco Porter

Zerkleinert die Zartbitterschokolade fein. Verrührt Eigelb und Ei zusammen mit dem Choco Porter in einer Metallschüssel. Schlagt nun die Masse über dem heißen Wasserbad cremig.  Das nennt man zur Rose abziehen. Haltet die Rückseite eines Holzlöffels in die Creme und pustet leicht darauf, bildet sich ein Muster wie bei einer Rose, ist die Creme perfekt. Gebt die Schokolade unter die Masse und verrührt sie bis sie geschmolzen ist. Schlagt die Creme nun über einem kalten Wasserbad. Danach schlagt ihr die Sahne steif. Sobald die Creme abgekühlt ist, hebt ihr die Sahne unter.

Stellt die Creme danach für mindestens 3 Stunden in den Kühllschrank.

Beeren sind das perfekte Sommer-nachtisch-topping

DSCF2957

Jetzt wird geschichtet

Ich habe einen zum Schichten Dessertring benutzt. Falls ihr keinen habt, nehmt ihr einfach ein Glas und formt aus dem Brownieteig runde Kreise. Danach die Milchreiscreme darauf schichten – zweimal wiederholen – und als Topping  die Beeren garnieren. Die Choco-Porter-Creme füllt ihr in kleine Schälchen.

Und jetzt heißt es: Genießen!

DSCF2962

Viel Spaß beim Nachbacken. Lasst es euch schmecken!

Diese Blogger haben auch mit dem Bier von Maisel & Friends gebacken:

Habt ihr schon einmal mit Bier gebacken und habt noch leckere Rezeptideen für mich?

Eure Lisa

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Share: